Interkultureller Engagement-Aktionstag

Wer uns schon länger kennt (oder mal in unsere Satzung geschaut hat), der weiß, dass uns „Selbermachen“ (DIY: do it yourself) sehr am Herzen liegt. Noch schöner ist es allerdings, wenn man gemeinsam etwas selber macht; also DIT (do it together). Aber am allerschönsten ist es, wenn man etwas gemeinsam selber macht und das auch noch für einen guten Zweck.

Diese Gelegenheit hatten wir nun schon zweimal in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Magdeburg im Rahmen eines Interkulturellen Engagement-Aktionstags. Ziel dieses Tages ist es, Geflüchteten die Möglichkeit zu geben, sich ehrenamtlich zu engagieren und so in den Kontakt mit Magdeburgern zu kommen und nebenher noch etwas Nützliches für die Allgemeinheit beizutragen.

Zu unserem ersten Interkulturellen Engagement-Aktionstag am 12. August hatten wir fünf Geflüchtete zu Besuch in unserer Werkstatt und haben gemeinsam mit ihnen Bänke und Stühle gebaut, welche dann an die Magdeburger KiTa „Traumhügel“ gespendet wurden. (Die Stühle waren übrigens eine Kindervariante des LattenRast.) Die Volksstimme hat sowohl in ihrer Printausgabe als auch online einen sehr schönen Beitrag darüber veröffentlicht: https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/integration-an-der-werkbank-ins-gespraech-kommen

Die Kinder der KiTa „Traumhügel“ haben sich sehr gefreut und uns ein schönes Lied als Dankeschön vorgesungen.

Artikel der Volksstimme vom 05. September 2017.

Der erste Interkulturelle Engagement-Aktionstag hat uns soviel Spaß gemacht, dass wir uns sehr über eine Fortsetzung am 25. November gefreut haben. Diesmal haben wir zusammen mit Geflüchteten schöne Spielzeugkisten gefertigt. In die Vorderseiten der Kisten haben wir mit unserer CNC-Fräse niedliche Tiergesichter ausgefräst und diese farbig/bunt gestaltet. So können ggfs. verschiedene Spielsachen in verschiedene Kisten einsortiert werden. Die Spielzeugkisten wurden der Magdeburger Kita „Mandala“ gespendet und diesmal gab es einen kleinen Weihnachtstanz von den Kindern als Dankeschön.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr noch mehr solcher Tage zusammen mit der Freiwilligenagentur Magdeburg durchführen können. Unser Dank gilt hiermit also den Geflüchteten, die an diesen Tagen teilgenommen haben und natürlich der Freiwilligenagentur Magdeburg, insbesondere Marie Prikhodko und Birgit Bursee für die Organisation.

Und hier noch ein paar Impressionen in Bildern:

andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.