PROJEKT STADTGRÜN

GRÜNE TRANSFORMATION URBANER RÄUME

Städte werden dadurch lebendig, dass es Räume gibt, in denen Ideen gelebt werden können.


Im Projekt „StadtGrün – Grüne Transformation urbaner Räume“ stellen wir urbane Möbel, grüne Objekte und künstlerisch gestaltete Nutzungsflächen vor. Die ArtLab-Objekte bespielen, als grüne Interventionen, den öffentlichen Raum und laden als unkommerzielle grüne Freiräume zum Verweilen, Informieren und Austauschen ein. Innerhalb dieser Objekte testen wir Konzepte zur horizontalen (z.B. Dach-) und vertikalen (z.B. Fassaden-) Begrünung urbaner Räume. Die Objekte dienen somit als eine Art Reallabor. Als grüne Inseln bieten sie die außergewöhnliche Möglichkeit für Bürgerinnen und Vertreterinnen von Städten, Gemeinden und Wohnungsbaugesellschaften, sich über die verschiedenen Konzepte von Bauwerksbegrünung zu informieren. Wir hoffen damit den Menschen die Vorteile dieses Ansatzes näher zu bringen und eine grüne Transformation urbaner Räume von „unten“ anzustoßen. Das Projekt „StadtGrün“ umfasst fünf verschiedene ArtLab-Objekte mit einzelnen Schwerpunkten, die an unterschiedlichen Plätzen in der Stadt aufgestellt werden. Die verschieden begrünten Objekte tragen durch ihre Pflanzendiversität nicht nur positiv zum Stadtbild bei, sie stellen auch eine skulpturale Kunst im öffentlichen Raum dar. Alle ArtLab-Objekte greifen als Reallabor, neben der Untersuchung verschiedener Bepflanzungsmethoden für vertikale und horizontale Begrünung, ein anderes aktuell relevantes Problem der heutigen Urbanisierung auf: Verweilen und Begegnen im öffentlichen Raum (vgl. Objekt #01 Hexagone), Nahrungsangebot für Insekten (vgl. Objekt #02 Grüne Kathedrale), Verbesserung der Luftqualität (vgl. Objekt #03 UrbanTree), Privates Grün (vgl. Objekt #04 Balkonmodule), „Do it yourself“ Aktivierung (vgl. Objekt #04 DIY Balkonmodul) und „Citizen Science“ Aktivierung (vgl. Umweltdaten).
Wir wollen zeigen, dass eine „grüne“ Partizipation bei allen Akteuren, die eine Stadt mitgestalten, möglich ist. Die Bevölkerungszahl wächst und damit auch der Zuzug in die Städte. Das geht zu Lasten der Luftqualität und der begrünten Flächen im urbanen Raum. Städte müssen sich langfristig also mit Konzepten der Begrünung auseinander setzten und die Flächen nutzen, die der bebaute Stadtraum noch bietet: die Hausfassaden und Dächer unserer Städte. Gerade die neuen vertikalen Begrünungsmethoden stecken dabei noch in den Kinderschuhen und stehen in einem Spannungsfeld zwischen Aufwand und Nutzen. Hier gibt es noch reichlich Forschungsbedarf um wirklich wirtschaftlich und nachhaltig zu funktionieren. Der Ansatz aber ist progressiv und kann einen neuen Lösungsweg im urbanen Grün der Zukunft darstellen. Wir versuchen, mit unserem Projekt einen kleinen Beitrag zu einem neuen Ansatz der städtischen Begrünung zu leisten und deren Chancen und Möglichkeiten mit den entstanden ArtLab-Objekten herauszustellen.

Euch fallen Orte ein für die ihr euch dringend „Begrünung“ wünscht. Schickt uns Fotos von euren Wunschorten für mehr „Grün“. Vielleicht habt ihr auch schon eine Idee was diesen Ort grüner machen könnte. kontakt@gruenstreifen-ev.de

Objekte

Als Grundlage für eine spätere großmassstäbliche Bepflanzung von Gebäuden, übertragen wir diese Bepflanzungsmethoden auf einen kleineren Maßstab und testen diese an fünf designten Objekten im Stadtgebiet.

#01 HEXAGON // GRÜNE DÄCHER

VERWEILEN UND BEGEGNEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM

setzt sich in wabenähnlichen Modulen mit verschiedenen Formen der Dachbegrünung und Stadtmöbeln auseinander

mehr…

#02 DOME // GRÜNE KATHEDRALE

NAHRUNGSANGEBOT FÜR INSEKTEN

setzt sich an Hand einer einer geodätischen Kuppel mit Begrünung per Ansaat bei unterschiedlichen Neigungswinkeln auseinander

mehr …

#03 UrbanTree // GRÜNES HAUS

VERBESSERUNG DER LUFTQUALITÄT

setzt sich mit der vertikalen Begrünung und und Luftfilterung durch Moose auseinander

mehr …

#04 BALKONMODULE // GRÜNE BALKONE

PRIVATES GRÜN

zeigt die Möglichkeit der vertikalen Begrünung im „kleinen Rahmen“ auf

mehr …

#05 ORGANIC BRUTALISM // GRÜNE WÄNDE

EXPERIMENTELLE MODULE ZUR FASSADENBEGRÜNUNG

experimentiert mit Modulen zur Fassadenbegrünung aus dem 3d Drucker

mehr …

UMWELTDATEN // SAUBERE LUFT?

Eine Begrünung des urbanen Raumes kann zu einer Verbesserung der Luftqualität in der Stadt beitragen. Um dies ein wenig greifbarer zu machen und insbesondere die Bürger*innen für das Thema Luftverschmutzung zu sensibilisieren, haben wir eingige unserer StadtGrün-Objekte mit Feinstaubsensoren ausgestattet.

mehr …

Den gesamten Leitfaden als pdf zum Projekt findet ihr unter:
Leitfaden Projekt StadtGrün

noch mehr Infos zum Projekt findet ihr auf www.urbangreen.divercity.de


Vielen Dank an unsere Unterstützer und Förderer