Umweltsensorik – Messen von Umweltdaten

„Citizen Science“ Aktivierung

Eine Begrünung des urbanen Raumes kann zu einer Verbesserung der Luftqualität in der Stadt beitragen.

Um dies ein wenig greifbarer zu machen und insbesondere die Bürger*innen für das Thema Luftverschmutzung zu sensibilisieren, haben wir einige unserer StadtGrün-Objekte mit Feinstaubsensoren ausgestattet.

Wir verwenden dazu das bereits etablierte und sehr erfolgreiche System https://luftdaten.info/ des OK Lab aus Stuttgart. Die Sensoren sind mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet und stellen darüber die gemessenen Daten auf den OnlineKarten luftdaten.info und OpenSenseMap dar.

Screenshot der OnlineKarte von luftdaten.info für MD

Die Sensoren messen die Feinstaubkonzentration in µg/m³ und zwar:

  • PM10: alle Partikel kleiner als 10µm und
  • PM2.5: alle Partikel kleiner als 2,5µm.

Zusätzlich werden die Temperatur in Grad Celsius und die relative Luftfeuchte in % gemessen.

Folgende Objekte sind mit Feinstaubsensorik ausgestattet:

Für diese Objekte sind die Messdaten online verfügbar und werden auf den jeweiligen Objekt-Seiten grafisch dargestellt.

Zudem experimentieren wir mit verschiedenen Gehäusen für die Sensormodule, um auch den Magdeburger Bürger*innen die Feinstaubmessung attraktiv zu machen, z.B.

  • Ein „Vogelhäuschen“ mit Dachbegrünung
  • Der Dodekaeder ist der duale Polyeder zum Ikosaeder, welche die Ausgangsform zur Generierung unser geodätischen Kupppel ist.
  • Ein einfacher IP66 Abzweigkasten

Durch die verstärkte Beschäftigung mit der Messung von Feinstaub innerhalb des StadtGrün-Projektes und der aktuellen Debatte rund um Feinstaub, Dieselskandal, etc., sehen wir einen starken Bedarf, das Thema Umweltsensorik größer aufzustellen und mehr als nur Feinstaub zu messen und auch die Magdeburger Bürger*innen noch stärker miteinzubeziehen. Um dies zu realisieren, wird der Themenkomplex zur Umweltsensorik ein eigenständiges Projekt im Verein mit dem Titel „Otto vermisst Luftqualität“.

In unserer offenen Werkstatt MACHEBURG bieten wir dazu auch regelmäßig Workshops an, bei denen ihr euch unter unserer Anleitung einen eigenen Sensor zusammenbauen und konfigurieren könnt. Für aktuelle Termine schaut bitte auf https://macherburg.de/workshops.html bzw. schreibt uns einfach eine e-Mail.


Zurück zur Übersicht